Zum Ende eines Jahres blickt man nicht nur privat, sondern auch in wissenschaftlichen Projekten zurück. Aus unserer Sicht war das Jahr 2019 für Health.eduPLUS ein erfolgreiches Jahr.

Nach dem Abschluss der Lehrplananalysen zu Beginn des Jahres hat das Projektteam viel Arbeit in die Vorbereitung der Intervention gesteckt. Es wurden Kontakte zu Schulen hergestellt und vertieft, Fragebögen gemeinsam mit Sportlehrkräften weiterentwickelt und inhaltliche Vorarbeiten durchgeführt. Auch die Arbeiten zur Genehmigung der Erhebungen sowie die damit verbundenen Vorbereitungen zum Datenschutz standen im Mittelpunkt und bescherten dem Projektteam gelegentlich auch mal Kopfzerbrechen. Begleitend wurde an Handlungsempfehlungen zur sex-/gendersensiblen Ausrichtung eines gesundheitsthematischen Sportunterrichts gearbeitet.

Im Oktober war es endlich soweit: Die ersten Fragenbogenerhebungen konnten durchgeführt werden und auch die ersten Sitzungen der Kooperativen Planungsgruppen fanden statt. Seitdem arbeiten insgesamt fünf Planungsgruppen (1x Grundschule, 3x Gymnasium und 1x Realschule) an der Weiterentwicklung des Themas Gesundheit im Sportunterricht. Wir blicken auf gewinnbringende Diskussionen im Austausch mit den beteiligten Lehrkräften und Schüler*innen zurück.

Wir möchten uns hiermit bei allen Partnern im Projekt Health.eduPLUS sowie insbesondere bei allen Beteiligten in den Kooperativen Planungsgruppen für die gute Zusammenarbeit im zurückliegenden Jahr bedanken. Der gemeinsame Austausch ist für uns sehr wertvoll, sodass wir uns auch in 2020 auf die gemeinsame Arbeit im Projekt Health.eduPLUS freuen.